Hundeshooting Outdoor - Was muss mein Hund können?

Hier gilt: alles kann, nichts muss! Egal ob kleiner, unerfahrener Welpe, top ausgebildeter Sporthund oder „blinder und tauber Opa“. Ich garantiere Dir, wir bekommen auf jeden Fall schöne Bilder.

Dennoch erleichtert es das Shooting natürlich, wenn Dein Hund die Grundkommandos oder den ein oder anderen Trick sicher beherrscht. Du kannst deshalb vor dem Shooting folgende Kommandos üben und festigen: 

„Sitz“, „Platz“, „Steh“ und „Bleib“.


Diese Tricks können beim Shooting toll aussehen:

Kopf ablegen", „Pfote geben“, „Küsschen geben“, „Schäm dich“, „Männchen machen“, „Umarmen“ uvm.

Lass Deiner Fantasie freien Lauf. 

Du kannst deinen Hund nicht ableinen oder er hört nicht zu 100% perfekt?

Kein Problem, dann bleibt die Leine einfach dran. 

Falls du Dir also unsicher bist gib mir Bescheid, dann bringe ich eine dünne, lange Leine mit, die ich im Anschluss wegretuschieren kann.

Tiere sind keine Maschinen und es ist völlig legitim wenn es mal nicht so klappt wie es soll. Wichtig ist, dass Du als Besitzer in solchen Momenten trotzdem nie die gute Laune verlierst.

Hundeshooting im Studio

Im Studio entstehen wunderbare Portraits, bei denen die ganze Aufmerksamkeit

auf Deinen Hund gerichtet ist.

Du kannst aus einer großen Auswahl an Hintergrundfarben wählen.

Wir  besprechen vorab, welchen farbigen Hintergrund (Farbe) Du wünschst.

Je Shooting kann dieser zwei mal ausgetauscht werden.

Bei Fragen melde Dich jederzeit, gerne stehe ich beratend zur Seite.

...und Action

 

Ist Dein Hund ein Genie im Leckerchen fangen, dann sprich mich gern an. 

Auch diese Art von Fotos biete ich in einem separaten Shooting an.

Du kannst aus einer Galerie wählen und du erhälst von mir die in meinem Stil

bearbeiteten Bilder, die an jeder Wand richtig toll wirken.

Ein Vorgespräch oder den Wunschtermin für das Shooting vereinbaren wir am besten telefonisch oder per E-Mail unter:

 

Tel.: +49 172 79 72 836

E-Mail: info@sabinaweber-fotografie.de